top of page

Wie erlerne ich Tierkommunikation?

Seit ein paar Wochen biete ich für Interessierte eine Möglichkeit an, Erfahrungen mit der Kommunikation mit Tieren zu machen. Ich nenne es eine «Klasse» - und bewusst nicht einen «Kurs». Weshalb?


Meinen persönlichen Zugang zur Tierkommunikation habe ich mir bei Maia Kincaid, in ihrer Ausbildungsklasse erarbeitet. Maias Grundlage ist die Überzeugung, dass wir alle die Fähigkeit haben, telepathisch mit anderen Lebewesen zu kommunizieren. Wir müssen also nichts Neues erlernen. Vielmehr geht es darum, wieder Vertrauen in diese Fähigkeit zu gewinnen, die, beeinflusst durch die eigene Geschichte bei den einen tiefer, bei anderen weniger tief verborgen ist. Eine Möglichkeit, diese Fähigkeit neu zu entdecken, ist, regelmässig in kleinen Schritten Erfahrungen zu machen und Kommunikation zu erleben. Und genau dafür ist die Klasse gedacht.


Eine der Herausforderungen dabei ist, dem, was man «hört» zu vertrauen. Unser Ego, wird sich zuerst heftig dagegen wehren. Wir hören die Stimme, die uns sagt, dass wir ein bisschen verrückt sind, an so etwas wie Tierkommunikation zu glauben, oder dass wir zu wenig gut darin sind, wirklich die Tiere zu hören, dass nur ein paar Auserwählte dazu fähig seien. Wir können aber lernen, diese innere Stimme des Egos etwas zu beruhigen und für ein paar Augenblicke beiseitezulassen. Je öfter wir das tun und uns erlauben, neue Erfahrungen zu machen, desto weniger laut und heftig wird uns das Ego daran zu hindern versuchen.

Dieser Prozess, die innere Stimme des Egos zu beruhigen, hilft nicht nur bei der Tierkommunikation. Immer dann, wenn wir vor Veränderungen stehen, neues Terrain betreten wollen, wird sich diese Stimme melden, um uns davor abzuhalten. Das Ego möchte alles so belassen, wie es ist, um nicht die Kontrolle zu verlieren. Unsere Tiere laden uns ein, unsere Komfortzone ein bisschen zu verlassen.


Deshalb habe ich die Form einer Klasse von Maia Kincaid übernommen. Wir treffen uns via Videokonferenz in regelmässigen Abständen und sprechen mit Tieren. Ich moderiere die Session und beantworte allfällige Fragen, die bei unseren Gesprächen auftauchen. Ihr könnt eure Tiere «mitbringen» und die Fragen, die ihr ihnen gerne stellen möchtet. Wir sprechen dann in der Gruppe mit ihnen und erfahren so einerseits etwas vom Tier selbst und machen andererseits zusammen eine weitere Erfahrung.


Die Klasse hat kein Anfang oder Enddatum. Jeder kann sich anschliessen, wann er gerne möchte. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig – die Liebe und Neugierde den Tieren gegenüber reichen, um sich auf die Reise zu machen. Mehr Infos zu den Daten, Zeiten und Kosten findet ihr auf meiner Webseite.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page